Durch Entspannung zu mentaler Klarheit und innerer Ruhe ...

Vollständige körperliche und seelische Entspannung führt zu innerer Ruhe und einer Erholung des gesamten Körper-Geist-Systems. Entspannungstechniken können eine ganze Reihe positiver Veränderungen im allgemeinen Befinden bewirken. Sie sind sowohl auf der körperlichen Ebene wirkungsvoll als auch auf der ganzheitlichen Ebene geeignet zur Persönlichkeitsentwicklung, für beruflichen Erfolg und ein erfülltes, zufriedenes Leben.

 

Entspannungstraining beinhaltet das Erfahren und das Erspüren des eigenen Körpers, Schulung der Körperwahrnehmung, bessere Bewegungskoordination auch im Alltag durch ein besseres eigenes Körperkonzept/Körpergefühl, Erspüren von vorhandenen Verspannungen, Hilfe zur Selbsthilfe durch das Erlernen von Entspannungsverfahren, die beispielsweise helfen können, Verspannungen zu lösen. Keine direkte Einflussnahme auf den Schmerz, vielmehr Beschäftigung mit den Ursachen des Schmerzes.

 

Ganz klassisch wird mit dem Prinzip des Ausgleichs „Anspannen und Loslassen“ gearbeitet. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Techniken auf der körperlichen, geistigen und energetischen Ebene.

 

Sie alle schenken uns das Erleben tiefer Entspannung, eröffnen uns Zugang zu unserem Innersten und führen uns gleichzeitig energetisiert und erfrischt ins Leben zurück.

 

Man kann den tiefen Entspannungszustand nutzen, um Befehle an das Unterbewusstsein zu geben und es dadurch „umzuprogrammieren“.

So kann ich Sie z.B. dabei unterstützen langfristig entspannter zu bleiben.

 Ich arbeite mit den folgenden Techniken:

» Autogenes Training nach Johannes Heinrich Schultz

Ein „Klassiker“ der aktiven Entspannungsverfahren ist das Autogene Training („autogen“ -  griechisch: selbsttätig, aus sich selbst heraus), welches der Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz 1926 aus der Hypnose heraus unter der Bezeichnung „konzentrative Selbstentspannung“ entwickelte. Dabei handelt es sich um autosuggestives Entspannungsverfahren, bei dem durch die Konzentration auf kurze formelhafte Leitsätze wie zum Beispiel „Meine Atmung ist ganz ruhig und gleichmäßig“ oder „Meine Arme und Beine werden schwer“ körperliche Veränderungen erzielt werden können und durch die „umgelenkte“ Konzentration wieder in Balance gebracht werden können.

» Progressive Muskelentspannung nach Edmund Jacobsen

Da wir uns unter Stress und Anspannung unbewusst stärker als sonst anspannen, kann dauerhafter Stress schnell zu starken Verspannungen führen. Um diese Anspannungen zu mildern, werden bei dieser  für jeden erlernbaren Technik die einzelnen Muskeln Abschnitt für Abschnitt („progressiv”) nacheinander zuerst mit aller Kraft angespannt und dann im nächsten Schritt wieder gelockert, wodurch ein angenehmes Gefühl der Entspannung entsteht.

» Atemübungen

Auch Atemübungen eignen sich wunderbar, um Druck und Anspannung zu lösen. Beim bewussten Atmen wird sich nur auf dieses konzentriert und alles andere sozusagen „ausgeblendet“, wodurch schnell eine innere Ruhe hergestellt wird. Dadurch eignen sich Atemübungen besonders gut in akuten Stresssituationen, denn meist wirken diese bereits nach wenigen Augenblicken entspannend und „lösend“ und sorgen somit schnell für neue Energie.

» Traum-/Phantasiereisen

Wenige Worte, kurze Texte oder aber auch längere Geschichten. Inhaltlich sind die meisten Geschichten einfach gehalten und lassen Raum für eigene Interpretationen. Ein wesentlicher Teil der Phantasiereisen ist, Ihnen keine übermäßig konkreten Vorgaben zu machen, damit Sie als Zuhörer eigene Phantasien entwickeln können. Einige Geschichten bedienen sich der Grundlagen des autogenen Trainings und flechten Teile dieser Technik in die Geschichten ein. Durch immer wiederkehrende Worte und Formeln wird ein meditativer Zustand und eine verstärkte Konzentration auf den eigenen Körper erreicht.

» Body Scan

Beim Body-Scan handelt es sich um eine Reise durch den Körper, ein gedankliches Abtasten („scannen“) des eigenen Körpers. Die Aufmerksamkeit wird auf verschiedene Bereiche des Körpers gerichtet. Das klingt erst einmal einfach, ist es aber nicht immer. Der Body-Scan kann sehr herausfordernd sein, denn oft springt unser Geist von Gedanke zu Gedanke und kommt nicht zur Ruhe. Beim Body-Scan geht es darum, eigene Körperempfindungen, Gedanken und Gefühle wahrzunehmen und sich dieser bewusst zu werden, ohne sie zu bewerten. Der Body-Scan hilft dabei, die eigene Konzentration zu stärken und uns ganz auf die Gegenwart, das Hier und Jetzt, zu fokussieren, ohne mit den Gedanken in der Vergangenheit oder in der Zukunft zu sein.

» Tiefenentspannung

Das Ziel dieser Übung, die auch im Yoga angewendet wird, ist es, völlig ruhig, entspannt und reglos dazuliegen. Durch diese totale Bewegungslosigkeit über eine längere Zeitspanne hinweg gelingt es dir den Geist und den andauernden inneren Dialog für eine Weile verstummen zu lassen. Dadurch entstehen diese Momente in denen du bei voller Bewusstheit zugleich auch völlig entspannt bist. Diesen wunderbaren Zustand bezeichnet man als Tiefenentspannung.

Entspannungskursleiterin (BYVG)